Gegen die Wand

Gegen die Wand ist ein starker Film. Im Film gibt es heftige Bilder, unhöfliche Wörter, und unglückliche Enden. Er ist natürlich ein Drama und handelt von zwei Menschen, die einander brauchen, aber die das doch nicht wissen. Er handelt auch von Rassismus und Sexismus, wie andere Filme dieses Genres. Es gibt doch viele andere Filme, die machen, was Gegen die Wand in nur fünf Minuten macht. Man erwartet, dass Menschen sich in einander verlieben. Danach ist alles glücklich und fertig. Gegen die Wand gräbt tiefer. Man kann das in der Musik, der Bilder, und der letzten Bedeutung des Filmes finden.

Die Musik des Filmes ist sehr wichtig, um den Film zu verstehen. Die Musik kommt nicht von iPods der Studenten. Ebenso würde man diese Musik nie zusammen im Radio hören. Die Musik ist sorgfältig ausgewählt worden, um diesen Film anzupassen. Im Soundtrack gibt es Künstler wie zum Beispiel Depeche Mode und Sister of Mercy. Weil Gegen die Wand ein Film ist, der von türkische Kultur handelt, gibt es auch ein türkisches Orchester. Wenn man denkt, dass der Film zu viel ist, stoppt alles. Dann gibt es Zwischenmusik von türkischer Kultur, die immer mit Sibel und Cahit ist. Die Ruhe ist nie lang genug, und die heftige Bilder kommen wieder.

Kinder und vielleicht andere Leute sollen Gegen die Wand nicht schauen. Der ganze Filme ist mit Kummer gefüllt. Die Menschen nehmen zu viele Drogen und trinken viel zu viel. Es gibt viel Gewalt, Sex, und so weiter. Oft scheint es, dass es ihnen egal ist, was sie machen und wen sie verletzen. Jedermann wird mit einem Messer, Drogen, oder Wörter verletzt. Die Gewalt ist so grafisch! Zweimal mindestens schneidet Sibel sich die Pulsadern auf, und wir sehen Blut und alles! Der Film ist schwer zu schauen, aber er ist besser dafür. Das heißt, dass die Augenblicke der Gewalt sind wichtig für die Bedeutung des Filmes.

Man weiß, das Gegen die Wand weder zu glücklich noch lustig ist. Eigentlich ist der Film sehr deprimierend. Warum hat er denn so vielen Leuten gefallen? Warum hat er so viele Prämien gewonnen? Vielleicht sind die Antworten nicht darin, was im Film passiert ist Vielleicht sind die Antworten darin, was im Film nicht passiert ist. Sibel und Cahit probieren sich beide umzubringen. Sie treffen einander im Krankenhaus und lernen einander kennen. Die Bedeutung hier ist ganz direkt und ehrlich. Aber was meint Sibel, wann sie Cahit fragt, ob er sie heiraten würde? Es ist klar, dass Sibel nur ihre traditionelle Familie entfliehen wollte. Jedoch zum Ende des Filmes ist es auch klar, dass Sibel Cahit liebt. Sibel und Cahit wissen nicht, wie gut ihr Leben jetzt ist. Nur am Ende wissen die Zuschauer das auch.

Gegen die Wand ist sehr bewegt, aber es gibt kein Abschließen dafür. Gegen die Wand ist ein Film, wo die Liebe zwischen zwei gebrochenen Leute nicht gut genug ist, um mit einander zu leben und froh zu sein. Dieser Film ist besser dafür, kein Happyend zu haben; es ist ganz wahrer. Cahit kann nie wieder mit Sibel wohnen, und auch kann er nie ihre Tochter kennen lernen. Es wird doch deutlich, dass Cahit, Sibel, und jeder, die diese Geschichte berührt hat, etwas gelernt haben. Nichts ist von den Zuschauern unsichtbar. Nichts ist zensiert. Dieser Film stellt die Ergebnisse des Lebens dar.

An einem bestimmten Punkt Cahits Arzt empfehlt, dass er nach Afrika fliegen soll, um den Menschen dort zu helfen. Hier denkt man, dass er ein Witz gemacht hat. Am Ende wissen wir besser. Es ist ein toller Vorschlag, weil es man zwingen würde, das Leben zu erfahren. Gegen die Wand ist weder glücklich noch lustig. Er ist romantisch, aber niemand weiß das. Der Film ist sehr deprimierend, und endlich zu Wahr. Man erwartet Drama und vielleicht Romantik, aber der Film erfüllt das und mehr. Die Beweis dafür kann man in der Musik, der Bilder, und der letzten Bedeutung des Filmes finden. Gegen die Wand handelt nicht von Autounfälle. Er handelt von dem Leben, und was passiert, wenn man prallt sich selbst an.